Wichtige Blog-Arbeiten in 5 Minuten ausgeführt

Manchmal muss man etwas mehr tun als nur zu schreiben. Manchmal will man auch etwas anderes tun, weil man einfach keinen Stoff hat, den man aufschreiben könnte. Deshalb möchte ich gerne auf einige Blog-Arbeiten für den Blog hinweisen, die in nur wenigen Minuten durchgeführt sind.

Es ist immer gut, etwas für den Blog zu tun, so gar nichts machen, wenn gerade eine Schreibblockade vorhanden ist oder einfach die Zeit fehlt, wäre eigentlich falsch. Eure Leser erwarten etwas von euch und lange Pausen sorgen dafür, dass ihr auch wieder in Vergessenheit geraten könntet. Alle Arbeit war dann umsonst. Man muss aktiv sein, auf sich aufmerksam machen. Daher kommen jetzt einige Arbeiten, die recht schnell erledigt sind. Ich mache sie meist in einer Werbepause am Abend, wo ich bei einem guten Film entspanne. Diese 5 Minuten Zeit hat man schon, sogar im Wartezimmer beim Arzt!

 

Wichtige Blog-Arbeiten in nur 5 Minuten erledigen www.bloggen4you.de

 

Hier kommen eure 5 Minuten Blog-Arbeiten

5 Minuten Zeit, ob man nun auf dem Spielplatz sitzt, die Kinder von der Schule abholt, im Stau steht oder anderes. Man kann diese 5 Minuten Blog-Arbeiten auf jeden Fall in seinen Alltag einbauen und sollte es auch. Denn alles was man für den Blog macht, ist mehr als lohnend.

          Teilt eure Beiträge, auch wenn sie schon älter sind. Dies ist besser als nichts zu tun und man muss daran denken, dass nicht jeden Tag die gleichen Leute bei Facebook, Pinterest und Co. aktiv sind. Ein alter geteilter Beitrag ist besser als nichts!

          Wer mit WordPress arbeitet, kann die Plugins aktualisieren. Dies muss auch mal getan werden und wird leider viel zu oft vergessen.

          Auch ein manuelles Backup kann nicht schaden, wenn man gerade etwas Zeit hat.

          Sucht nach großen Blogs aus euren Bereichen, denn so könnt ihr durch Kommentare auf euch aufmerksam machen. Manchmal entstehen so auch neue und wichtige Kontakte für den eigenen Blog. Kommentare können übrigens auch dazu genutzt werden, einen Link zu setzen.

          Eine kleine Notiz auf dem Blog oder auf der Facebook Seite bewirken Wunder. Nicht umsonst werden bei WordPress und auch bei Facebook diese Möglichkeiten geboten. Außerdem macht ihr so auch mal anders auf euch aufmerksam.

          Kommentare zu beantworten, nimmt auch etwas Zeit in Anspruch und ist ideal, wenn man mal einfach nicht schreiben mag.

          Fragen in Gruppen können ebenso beantwortet werden, um mehr Kontakte und User zu bekommen.

          Ein Retweet ist auch gut, am besten von Bekannten aus der eigenen Branche

 

 

Fazit

Ihr seht, es ist gar nicht so schwer, etwas für den Blog zu tun. Manchmal braucht man einfach Luft für sich, aber dies ist dann auch schnell machbar. Ein Blog muss nicht unbedingt jeden Tag gefüllt werden, obwohl gerade zu Beginn dieses Vorgehen zu empfehlen wäre. Aber bevor man kein gutes Thema für sich nutzt, schreibt man besser nichts und nutzt die oben aufgeführten Punkte, um trotzdem etwas für sich zu tun. Ein klein wenig Werbung ist besser als keine. Vor allem kann man schön entspannt mit dem Handy im Garten liegen oder sonstiges und mal eben kurz eine Aufgabe durchführen. Dies tut nicht weh, sondern macht noch viel Freude. Probiert es aus, mir hilft es und vor allem habe ich ein gutes Gefühl dabei, wenigstens etwas Kleines getan zu haben. Oft bin ich überarbeitet, weil ich als Texterin gut ausgebucht bin. Dann habe ich manchmal einfach keine Lust mehr, für meinen Blog noch in die Tasten zu hauen. Die kleinen Blog-Arbeiten jedoch vertreiben mein schlechtes Gewissen sofort und ich bin stolz auf mich, doch noch etwas meinen bloggen4you Blog getan zu haben.

Ein Kommentar zu “Wichtige Blog-Arbeiten in 5 Minuten ausgeführt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.